oberreute.de
DRUCKVERSION
zur Suche
zur Navigation
zum Inhalt
zum Seitenfuß

Heimatstube

Das Museum „Heimatstube“ in Oberreute, Ortsgeschichte in sechs Räumen

Sobald man die Türe zum ersten Raum öffnet, steht ein fast Zimmer- hohes Gemeindewappen im Blickfeld: die Rodungswerkzeuge Hacke und Spaten auf rotem Grund, damit fing alles an.

Im ersten Raum sind wichtige Dinge bis zum 18. Jahrhundert festgehalten. Der Flachsanbau und die Flachsbearbeitung, der Burgturm in der Längene und die Burg auf dem Schloßbühl Ihlingshof.

Die beiden einstigen Heilbäder Kremlerbad und Zellersbad werden in Erinnerung gerufen, sowie die Flurbereinigung vom 18. Jahrhundert, Vereinödung genannt.

1797 erlangte Oberreute die Selbständigkeit, bis dahin gehörte Oberreute zur Pfarrei Weiler. Die Gründung einer eigenständigen Pfarrei in jenem Jahr war auch die Grundlage für die eigenständige Gemeinde. Das ist das Thema des zweiten Raumes, aber auch viel Anderes, das bis 1850 das neue Gemeinwesen prägte. Selbsthilfeeinrichtungen wie Armenstiftung, Leprosenstiftung und die Kaplaneistiftung entstanden in dieser Zeit. Die Schulstiftungen, die es bereits gab und die Schulstiftung eines Lehrers, sind alles Zeugnisse einer sehr sozialen Einstellung unserer Vorfahren.

In diesem Raum befindet sich auch die alte Kirchturmuhr von 1885, ebenso ein Hausaltar und Gegenstände aus dem Bereich der Kirche und der Volksfrömmigkeit.

Über mehr als 150 Jahre war die Stickerei, ein bedeutender Erwerbszweig, dem entsprechend wurde ihr im dritten Raum viel Platz eingeräumt. Ein ganzer Schrank ist mit Stickereierzeugnissen aus dieser Zeit gefüllt.

Die Bewohner von Oberreute waren meist Bauern, die aber wegen der kleinen Anwesen noch ein Handwerk nebenher betrieben. So gab es eine große Anzahl von Handwerksberufen, die alle Bedürfnisse des Ortes befriedigen konnten. Aus der Vielzahl wurden der Wagner, der Küfer, der Schuster, der Zimmermann, der Schreiner und der Schindelhersteller mit ihren Gerätschaften und Werkzeugen dargestellt. Aus Holz wurden nicht nur ganze Häuser und Möbel gebaut, viele Gegenstände des täglichen Lebens wurden aus Holz selbst gefertigt.

Die Land- und Milchwirtschaft darf natürlich nicht fehlen. Eine Besonderheit ist das Kuhgeschirr. Viele Kleinbauern konnten sich kein Pferd leisten und so wurde der Pflug oder der Wagen von einem Ochsen, oder sogar von einer Kuh gezogen. Die umfangreichen Gerätschaften eines Bauern hätten in der Heimatstube keinen Platz gefunden, so war es ein Glücksfall, dass sich ein Bastler fand, der alles Erdenkliche in Miniatur anfertigte. An die 100 Gegenstände kann man betrachten zusammen mit einem komplett eingerichteten Stall und einer Sennerei, aus der Mitte des vorigen Jahrhunderts.

Wichtige und bedeutende Leute aus der Ortsgeschichte erhalten auch ihre Würdigung. So ist ein Gemälde von Pfarrer Andreas Elgaß zu sehen, der 1797 als erster Pfarrer nach Oberreute kam und mit den Ortsbewohnern die Kirche erbaute. Vom Schriftsteller und Herausgeber vieler naturkundlicher Bücher, Gunter Steinbach, liegen einige seiner Werke auf. Zwei schöne Bilder von dem bekannten Oberreuter Maler Johann Keller schmücken die gute Stube.

Viele weitere Themen wie die Schulgeschichte, die Auswirkungen der beiden Weltkriege, die Entwicklung des Fremdenverkehrs und der Milchwirtschaft, die Geschichte des ehemaligen Altenheimes, der Wandel vom Krämerladen zum heutigen Dorfladen, die Geschichte der Gemeindeverwaltung und der Grenze nach Österreich vervollständigen das Museum.

Nähere Informationen finden Sie auf der Homepage der Heimatstube Oberreute unter www.heimatdienst-oberreute.de

Eintrittspreise:
Erwachsene..........................................................2 €
Ermäßigt (mit Allgäu Walser Card)..................1,50 €
Gruppen ab 10 Personen..................................1,50 €
Kinder frei

Öffnungszeiten
Jeden 1. Sonntag im Monat von 10.00 bis 12.00 Uhr
Jeden Donnerstag von 16.00 bis 18.00 Uhr und nach Absprache (Tel. 08387 2253)
Vom 01. November bis 01. Mai ist die Heimatstube geschlossen, außer in der Weihnachtszeit.

Gastgebersuche

Anreise
Datum wählen
Abreise
Datum wählen
 Zimmer  
 Fewo

Wetter in Oberreute

Letzte Änderung: 03.07.2015 / 12:05 Uhr
Ausgedruckt am 26.07.2016 / 06:27