Bildüberlagerung - stilisierte Landschaft

Jakobusweg Auf den Spuren des Jakobus

Auch die Jakobspilger wandern in mehreren Tagesetappen durchs Westallgäu bis zum Bodensee. 

Immer dem Zeichen der Jakobusmuschel folgend führt ihr Weg von Weitnau über Genhofen und Simmerberg zunächst nach Weiler. Hier können die Pilger zwischen zwei verschiedenen Varianten wählen: Entweder wandern sie über Lindenberg nach Lindau oder über Scheidegg und Möggers nach Bregenz. 

Von Oberreute aus erreichen Sie den Jakobusweg über Langenried nach Simmerberg.

Sehenswert auf dem Weg durchs Westallgäu sind vor allem die vielen kleinen Kirchen und Kapellen. So haben die Kirchlein St. Bartholomäus in Zell und St. Stephan in Genhofen weit über die Grenzen des Allgäus hinaus Berühmtheit erlangt. In der spätgotischen, von außen unscheinbar wirkenden Stephanskapelle überrascht der helle Innenraum mit drei stattlichen Flügelaltären, rätselhaften, volkstümlichen Wandmalereien und einer mit Hufeisen beschlagenen Sakristeitür. Im St.-Bartholomäus-Kirchlein in Zell begeistern unter anderem die gotischen Fresken und der Hochaltar, der 1442 von dem Memminger Künstler Hans Strigel dem Älteren geschaffen wurde.